Den Urlaub im Auto überleben

Freitag, den 11. August 2017 um 02:30 Uhr in Meine Meinung

Schlechte Gewohnheiten

Ab in den Urlaub und als Beifahrer versucht man sich es in seinem Sitz Bequem zu machen. Irgendwann wird es aber immer ungemütlich (Nun die Beine ausstrecken das hätte was). Gedacht getan einfach die Füße aufs Armaturenbrett. Genau das ist der Fehler schlecht hin. Das kann sogar Lebensgefahr bedeutet (ich meine nicht die Schweißfüße für den Fahrer)

Füße runter als Beifahrer im Auto

Lüftung direkt an den Füßen. Lasst es aber besser Die Füße auf dem Armaturenbrett können bei einem Crash zur lebensgefährlichen Falle werden. Sobald der Airbag öffnet werden deine Beine mit voller Wucht schlagartig nach hinten zu deinem Körper gedrückt. KEINE CHANCE DIE BEINE RUNTERZUBEKOMMEN….!

Weitere Gefahren bei einem Crash

Auchdas halten einer Dose während der Airbag aufgeht, kann zu extremen Verletzungen führen. Weitere vermeidbare Gefahren sind folgende:

Das richtige Sitze:

In der Fahrschule gelernt, wie wir hinter dem Lenkrad sitzen sollen. Dann tut es auch. Halbes liegen, lümmeln kann zu großen Folgen führen. Denn ein Sicherheitsgurt kann uns beispielsweise erwürgen, wenn halb liegen‘.Lebensgefahr durch Handy, Drogen und Alkohol am Steuer:

Die Handynutzung am Steuer ist nicht nur Illegal, sondern kann einem auch das Leben kosten.!

Wenn du denkst Ich kann Fahren mir passiert nichts.

Eine weitere Punkt ist die eigene Überschätzung. Durch Müdigkeit kann der Fahrer für einige Sekunden pennen – dies kann extreme Folgen haben. LIeber mal eine Pause machen anstatt sich dem Risiko eines Sekundenschlafs aussetzen.

Generell gilt: Der Fahrer sollte seine Konzentration komplett dem Verkehr widmen. Jede Ablenkung wie Telefonieren, Nachrichten schreiben, Rauchen, Essen oder Aufheben heruntergefallener Gegenstände sollte tunlichst vermieden werden!