Tuning Highlights vom Genfer Autosalon

Montag, den 15. Mai 2017 um 09:52 Uhr in News

 

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/3/3c/2017-03-07_Geneva_Motor_Show_1292.JPG/1280px-2017-03-07_Geneva_Motor_Show_1292.JPG

Der jährliche Genfer Autosalon ist immer wieder ein echter Leckerbissen für Tuning-Enthusiasten, denn er bietet eine wunderbare Auswahl an exotischen Sportwagen und Tuning-Marken, die zeigen, wie schnell Veränderungen in der Motorwelt vonstattengehen.

Die letztjährige Motor Show enthüllte neue Modelle wie den unglaublichen Lamborghini Centario und so waren die Erwartungen an den diesjährigen Genfer Autosalon entsprechend hoch.

Es war toll mit anzusehen, dass Top-Tuning-Marken wie Gemballa anwesend waren. So hat uns das in Leonberg heimische Unternehmen gezeigt, dass es nach den unglücklichen Ereignissen von 2010 bereit ist zurückzukehren. Der Porsche-Tuner nutzte den Genfer Autosalon, um die atemberaubende Mirage GT Carbon Edition, die einen 670 PS und 630 Nm starken Motor unter ihrem grau glänzenden Äußeren verbirgt, zu präsentieren.

Ein weiteres Luxus-Tuning-Unternehmen, das bei der Motor Show großen Eindruck hinterließ, war die bayerische Marke Mansory. Das Unternehmen nutzte die Veranstaltung, um die erstklassige 4XX Siracusa Spider zu zeigen, die einen 3,9-Liter-V8-Biturbos beinhaltet, um auf massive 790 PS zu kommen!

Es war auch interessant zu sehen, wie TechArt einen prächtigen Porsche 928 S4 enthüllte. Im Gegensatz zu einigen der schillernderen Sportwagen auf der Show war dies ein echter Klassiker, der perfekt wäre für die Ankunft in einem luxuriösen Kasino-Standort wie Baden-Baden. Und das nicht zuletzt dank der dezenten TechArt Außenansicht, mit der das Unternehmen aus Leonberg beeindruckte.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/21/2017-03-07_Geneva_Motor_Show_1337.JPG/1280px-2017-03-07_Geneva_Motor_Show_1337.JPG

 

Raffinesse ist nichts, was Pininfarina Sorge bereitete, als sie ihren Fittipaldi EF7 Vision Gran Turismo präsentierten. Mit seinem kräftigen gelben Äußeren und seinem V8-Saugmotor, der 600 PS liefert, ist der Wagen vielleicht nicht jedermanns Geschmack, aber die italienische Tuning-Firma erklärte, dass der Wagen schließlich im Gran-Turismo-Videospiel erscheinen soll. Damit ist klar, warum das Unternehmen einen so auffälligen Blickfang entwickelt hat.

Für ein Videospiel wäre der Wagen vielleicht keine offensichtliche Wahl – der noble Speedstar wäre besser geeignet für ein klassisches Kartenspiel wie Black Jack, das bei Lucky Nugget Casino angeboten wird, da sich der britische Sportwagen eines raffinierten und stilvollen Äußeren rühmt. Definitiv eines der eleganteren Modelle auf der Motor Show.

Und schließlich sorgte Koenigsegg dank ihres Regera Sportwagens für einen für die Teilnehmer am Genfer Autosalon wirklich atemberaubenden Anblick. Mit seinen unglaublichen 1500 PS und einem mehr als 2000 Nm Drehmoment ist diese atemberaubende schwedische Maschine in der Lage, 300 km/h in unter zehn Sekunden zu erreichen!