Wie alles begann…

Mittwoch, den 12. Februar 2014 um 08:48 Uhr in News

Im Jahre 2009 saß ich mit einem Freund zusammen. Ich hatte davor eine eigene Firma, mit der ich EDV Schulungen vertrieben habe. Leider hat mich damals ein Partner mit 15000 Euro hängen lassen. Da musste und wollte ich was neues anfangen. All die Jahre zuvor habe ich meine Autos immer getunt und der Tuning-Virus steckt voll in mir drin.

Und so kam uns die Idee, eine Firma in der Tuning-Branche gründen. Da mich einiges an der Tuningszene störte und ich kein ein Mensch bin der jammert, wollte ich etwas ändern. Eine Sache war, dass man bei der Suche nach Tuning-Events im Internet NIE vollkommen fündig wurde, wenn man schnell etwas gesucht hat! Ein anderes Thema war, das es durch den Niedergang der großen Kataloghändler keinen roten Faden mehr in der Szene gibt.

So ist meine Vision entstanden.

Leider hat mein Freund sich selbst und seinen Fähigkeiten beim Thema Tuning nicht vertraut. Er hatte einen anderen Plan für sein Leben und seine Familie. So habe ich mich entschieden, meine Idee allein umzusetzen. Die Grundlage für das Projekt sollte die Webseite sein, die ihr heute als german-tuner.de kennt. Aber dazu musste diese Seite erstmal umgesetzt werden.

Nachdem ich einen Programierer gefunden hatte, der die Webseite umsetzen konnte, ging es um die Namensgebung. Das war echt eine schwere Geburt. Wir haben mit der Familie und Freunden dutzende Namen gesammelt. Ich fand German Tuner am Besten von allen Vorschlägen. Aber es brauchte dann ja auch ein Logo, eine Idee von der Optik und so weiter. Bis ich mich entschieden hatte, das hat lange gedauert, das war gelinde gesagt ne Arschgeburt. Briefpapier, Schriftarten, Stempel – alles musste neu. Und damals war das schon so, das mir die vielen Anregungen und Meinungen dabei geholfen haben.

Aus der Idee war ein Projekt geworden. Nun hieß es: Stramm telefonieren und Kunden suchen. Die Firmen merkten schnell, dass ich ein echter HOBBYTUNER bin, mit Benzin im Blut und Spaß an Umbauten. Zwar bringe ich einiges an Erfahrung im Marketing mit, doch der Anfang war sehr anstrengend. Das positive Feedback und der Erfolg hat den Spaß zurück gebracht…!

Aber dann war soweit. Die Webseite war fertig, Briefpapier, Stempel und alles andere war da. Nun ging es um das Aufbauen des Netzwerks. Mein BIG RED ONE war Markuzzi Exclusive. Thomas hat mir damals einer der Ersten vertraut und war mein Kunde, bevor die Webseite überhaupt online war. Und er ist bis heute Kunde von german-tuner.de…