Macht Tempo 30 in Städten die Luft wirklich sauberer?

Die Verringerung der Geschwindigkeit in Städten reduziert den Schadstoffausstoß nicht.

Macht Tempo 30 in Städten die Luft wirklich sauberer? Unsere aktuelle ADAC Untersuchung zeigt: Die Verringerung der Geschwindigkeit reduziert den Schadstoffausstoß von Autos nicht – die grüne Welle dagegen schon.
 
Der Druck auf besonders belastete Städte, die geltenden Schadstoffgrenzwerte einzuhalten, wird immer größer. Gegen viele Städte laufen Klagen, zudem steht ein EU-Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland im Raum.
Wir haben im Rahmen einer ADAC Untersuchung den Schadstoffausstoß verschiedener PKW gemessen. Die Untersuchung ergab: Eine Verringerung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit in Innenstädten von 50 auf 30 km/h führt nicht zu einer Senkung des Schadstoffausstoßes.
 
Alternative Möglichkeiten 
Eine sinnvolle Maßnahme wäre, den Verkehr durch „grüne Wellen“ an Ampeln und Leitsystemen flüssiger zu machen. Die Stickoxid-Emissionen (NOx) würden sich dadurch um mehr als 30 Prozent verringern lassen.
In erster Linie sind aber die Autohersteller mit sauberen Technologien gefragt. So könnten auch Dieselautos niedrigere NOx-Emissionen erreichen, sofern sie moderne Technologien nutzen. Durch den Einsatz moderner Abgastechnologie und die Nutzung alternativer Antriebstechniken wäre nach Ansicht von Fachleuten eine Reduzierung der Stickoxide um bis zu 90 Prozent möglich.
Eine weitere Verschärfungen der Umweltzonen-Regelungen führt allerdings nicht zum Ziel. ADAC Vizepräsident für Verkehr Ulrich Klaus Becker: „Es war richtig, dass das Bundesumweltministerium die Einführung der sogenannten blauen Plakette erstmal auf Eis gelegt hat. Strafen und Restriktionen sind nur selten der richtige Ansatz. Stattdessen könnte sich die Politik stärker mit vorhandenen, intelligenten Möglichkeiten beschäftigen, damit wir alle in Zukunft bessere Luft in unseren Städten einatmen können.“
Quelle: https://www.adac.de/infotestrat/adac-im-einsatz/motorwelt/Schadstoffsenkung_Tempo30.aspx?ComponentId=275860&SourcePageId=6729